Erasmus+


Erasmus+

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Es setzt die Sokrates-Programme I (1994–1999) und II (2000–2006) und das Programm Lebenslanges Lernen (2007–2013) fort und läuft seit 2014 bis 2020.

Erasmus+ vereinigt alle EU-Programme für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport auf europäischer und internationaler Ebene. Damit werden die bisherigen Programme Erasmus für Hochschulbildung, Comenius für Schulbildung, Leonardo da Vinci für Berufsbildung und Grundtvig für Erwachsenenbildung unter dem einheitlichen Dach Erasmus+ zusammengefasst.

Erasmus+ ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen werden bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen.

Die Berufsbildenden Schulen 1 Goslar -Am Stadtgarten- engagieren sich in den Programm-Bereichen Schulbildung und berufliche Bildung von Erasmus+.

Ziel im Bereich der Schulbildung ist es, die Zusammenarbeit von Schulen aller Schulstufen und Schulformen innerhalb der Europäischen Union, sowie die Mobilität von Schülern und Lehrern zu fördern. Die Nationale Agentur im PAD berät und informiert über die Angebote von Erasmus+ im Schulbereich.

Im Bereich der beruflichen Bildung werden grenzüberschreitende Projekte zur Förderung der Aus- und Weiterbildung unterstützt. Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA BiBB) informiert und berät zu Fragen internationaler Bildungszusammenarbeit in diesem Bereich.