Fachschule Betriebswirtschaft – Infoabend am 24.05.2018

Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung und möchten sich in diesem Bereich nebenberuflich, praxisorientiert, regional und ohne Kosten weiterqualifizieren?

Am Donnerstag, 24. Mai 2018, um 18 Uhr informieren wir in unserem Forum über die Fachschule Betriebswirtschaft. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Aushang Fachschule Betriebswirtschaft
Informationen zur Fachschule Betriebswirtschaft
Anmeldeformular Fachschule Betriebswirtschaft

Čau Praha – Studienfahrt nach Prag

Vom 14. – 18.05.2018 fuhr die Klasse BG16C des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft zur Studienfahrt nach Prag. Am ersten Tag erfolgte eine Erkundung der näheren Umgebung um das Hotel sowie eine Einweisung in den öffentlichen Nahverkehr, damit alle stets wussten, wie sie am schnellsten wichtige Punkte in der Stadt für die eigene Freizeitgestaltung erreichen. Ebenso zeigte die Klasse schnell ihr Geschick bei der Auswahl der besten Wechselstube mit dem für sie günstigsten Wechselkurs.

Bei schönstem Kaiserwetter wurden unter kundiger Leitung am zweiten Tag die Altstadt, das Judenviertel und die Karlsbrücke sowie der Hradschin, also die Prager Burgstadt, besichtigt. Neben der Geschichte dieser eindrucksvollen Stadt durfte die Klasse dabei gleichzeitig ihre Physis auf dem, teilweise doch recht hügeligen, Stadtgebiet unter Beweis stellen.

Am Mittwoch besichtigten wir das Skoda-Museum und das Skoda-Werk. Dieses Werk in Mladá Boleslav ist mit seinen 20.000 Arbeitnehmern für die Region genauso bedeutsam wie der Stammsitz des VW-Konzerns für die Region um Wolfsburg. Die Klasse bekam dort Einblicke in das Presswerk und die Endmontage. (mehr …)


Lehrer-Duo wagt sich zu Prästudententest an die belgische Nordseeküste – ein Erfahrungsbericht

Die Testleiter Iris Igelbrink und Dirk Mackenstedt trafen sich vom 14. bis 18. Mai 2018 mit 36 Versuchspersonen der Klassen BG16A und BG16B des Beruflichen Gymnasiums zu einem prästudentischen Test an Belgiens Nordseeküste.

In selbstgewählten klassenübergreifenden Mini-WGs wurden typische studentische Aufgaben wie das Führen der Haushaltskasse, das Beziehen von Betten, Kochen, Bereiten des Frühstücks, Putzen, Waschen, Abwaschen, Planen von Mahlzeiten, Einkauf, Bad- und Duschlogistik mit Bravour bewältigt.

Und natürlich gibt es keine Kursfahrt ohne eine kulturelle Bildung: Stadtführer und eigene Erkundungen vermittelten Erkenntnisse über die mittelalterlichen Städte Brügge und Gent. Es wurden in beiden Städten Bootsfahrten, Museumsbesuche, Kirch- und Burgbesichtigungen wahrgenommen, aber auch das Shoppen kam nicht zu kurz. (mehr …)


Unterstützen Sie unseren Schulförderverein!

Wir haben an unserer Schule einen gemeinnützigen Förderverein eingerichtet, der finanzielle Mittel oder Sachmittel für besondere Zwecke zur Verfügung stellt.

Dabei handelt es sich um Zuwendungen, für die weder der Schulträger noch die Stadt Goslar zuständig sind, die aber wichtig sind für das partnerschaftliche und soziale Miteinander an unserer Schule, so dass letzten Endes jede Schülerin bzw. jeder Schüler davon profitiert. Beispielsweise unterstützt der Förderverein Schulveranstaltungen und Veranstaltungen der Schülervertretung, vergibt Buchpreise für besonders engagierte Schülerinnen und Schüler und vieles mehr. Der Verein kann auch Sachmittel (z. B. Anschaffungen für unser Selbstlernzentrum) den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stellen.

Jede geleistete Geldspende ist wegen der Gemeinnützigkeit des Vereins steuerlich absetzbar. Es besteht auch die Möglichkeit der Sachspende, für die ebenfalls eine Spendenbescheinigung ausgestellt wird.

Unterstützen auch Sie unseren Förderverein und werden Sie Mitglied! Beitrittserklärungen finden hier!


VA16 stellt Städtepartnerschaften vor

Am 9. Mai 2018 (Europatag der EU) stellten die Schülerinnen und Schüler der VA16 (Verwaltungsfachangestellte) eine Stellwand mit Informationen zu den Städtepartnerschaften ihrer Ausbildungskommunen vor.

Bei ihren Recherchen erfuhren die SchülerInnen interessante Fakten, z. B., dass in ihren Städten und Partnerstädten Plätze, Brücken oder Straßen nach der jewiligen Partnerstadt benannt wurden. Städtepartnerschaften haben das Ziel, sich kulturell und wirtschaftlich auszutauschen. Die Aktivitäten erstrecken sich in alle Bereiche, z. B. freundschaftliche Begegnungen von Jugendlichen, Vereinen oder Verwaltungen und leisten einen Beitrag für ein friedliches Zusammenleben. Ziel könnte es auch sein, dass unsere Auszubildenden ihre Partnerstädte im Rahmen von Erasmus + besuchen und ein Praktikum dort absolvieren.

Die Stellwand steht im Forum.