Nachhaltigkeit


Nachhaltigkeit

„Schlage nur so viel Holz, wie der Wald verkraften kann! So viel Holz, wie nachwachsen kann!“

So formulierte Hans-Carl von Carlowitz 1713 als erster das Prinzip der Nachhaltigkeit. Von einem Prinzip der Forstwirtschaft hat sich Nachhaltigkeit zu einem Leitbild des 21. Jahrhunderts entwickelt. Es basiert auf der Erkenntnis, dass Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft sich gegenseitig beeinflussen.

Der Kerngedanke:

Auf lange Sicht dürfen wir nicht auf Kosten der Menschen in anderen Regionen der Erde und zukünftiger Generationen leben. Mit der Agenda 2030 wurden die globalen Nachhaltigkeitsziele von den Vereinten Nationen beschlossen.


Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

  • Welche regionalen und globalen Auswirkungen haben meine Konsumentscheidungen und Lebensgewohnheiten – auch im Hinblick auf nachfolgende Generationen?
  • Wie treffe ich verantwortungsvolle Entscheidungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung?

Durch BNE sollen alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben.

BNE thematisiert nicht nur Nachhaltigkeitsthemen, sondern will auch kritisches Denken, Teamfähigkeit und einen internationalen Blick vermitteln, der es ermöglicht, uns als Weltbürgerinnen und Weltbürger zu verhalten. BNE befähigt zu zukunftsfähigem Denken und Handeln (http://www.bne-portal.de/).


BNE an unserer Schule

Wir…

  • arbeiten an Konzepten zur Förderung nachhaltiger Entwicklung.
  • vermitteln BNE fächerübergreifend im Unterricht und im außerunterrichtlichem Schulleben .
  • führen Projekte durch, die die Vernetzung ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte der Nachhaltigkeit verdeutlichen.
  • berücksichtigen Nachhaltigkeitsaspekte auf allen Handlungsebenen.
  • kooperieren mit unseren Ausbildungsbetrieben und außerschulischen Partnern im Bereich der Nachhaltigkeit,
    z.B. Ven e.V., EPIZ Göttingen, Bildung trifft Entwicklung (BtE)
  • präsentieren unsere Projekte auch außerhalb der Schule.
  • unterstützen nachhaltige Projekte weltweit durch Spendenaktionen.
  • haben einen Secondhandshop als Schülerfirma.
  • haben einen Schoolwater-Automaten zum kostenlosen Zapfen von Trinkwasser.
  • bieten faire Produkte zur Pausenverpflegung an.

Unsere Schule wurde 2016 als Fairtrade-School ausgezeichnet. Die Kampagne Fairtrade-Schools trägt zur Umsetzung des „Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung“ bei. Unsere Aktivitäten dokumentieren wir im Fairtrade-Schools-Blog (https://blog.fairtrade-schools.de/author/ftschool812/).

Außerdem können Sie unter Schulleben nachlesen, mit welch vielfältigen Aktivitäten unser Team Fairtrade und Nachhaltigkeit das Schulleben bereichert.

Stimmen aus der Nationalen Plattform BNE

„…BNE vermittelt jedem Einzelnen umfassende Handlungs- und Gestaltungskompetenzen, mit denen ihm ermöglicht wird, eigenständige und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen, sich aktiv in gesellschaftliche Prozesse einzubringen und die globale Entwicklung zu verstehen…“ (Marlehn Thieme, Vorsitzende Rat für Nachhaltige Entwicklung, Juni 2017)

Wer im Schulteam Nachhaltigkeit/Fairtrade mitarbeiten möchte, kann sich im Lehrerzimmer oder per E- Mail melden:
Elsa Vorberg, Beauftragte für Nachhaltigkeit, vb@bbs1goslar.de


Nachhaltigkeit betrifft uns alle: Global denken, lokal handeln! Verantwortung beginnt vor Ort!